MIT Corona den Alltag meistern – mentales Selbstmanagement gefragt wie nie zuvor

Life Hacks

Sascha Soulek Sascha Soulek

MIT Corona den Alltag meistern – mentales Selbstmanagement gefragt wie nie zuvor

Krise = die Welt danach mit anderen Augen sehen

Eine Krise bedeutet immer, danach die Welt mit anderen Augen zu sehen. „Epochale Erlebnisse bringen es mit sich, dass wir innehalten und reflektieren“, so der ehemalige deutsche Spitzentormann Oliver Kahn.

 

Strukturen & Routinen im Alltag

Mentales Selbstmanagement ist ein wichtiger Baustein, um den Herausforderungen während, aber auch nach der Krise gewachsen zu sein. Gerade in Zeiten, wie wir sie nun mit Corona erleben, ist es von großer Bedeutung, für sich selbst zu sorgen und körperlich, aber auch mental gesund zu bleiben. Und zwar mit einem strukturierten Alltag, mit Routinen. Routinen geben dir Sicherheit, vor allem in der momentanen Lage, aber auch im Alltag nach der Krise. Es ist jetzt total wichtig, für Strukturen und Rituale im Alltag zu sorgen, Bewusstsein im Alltag einzubringen. So ist es möglich, nach der Krise zum Punkt X wieder voll da zu sein!

 

  • Wenn möglich, regelmäßige Zu-Bett-Geh- und Aufsteh-Zeiten (optimal sind 8 Stunden Schlaf, an freien Tagen ausschlafen). Plane zudem mindestens einen freien Tag pro Woche ein.
  • Nach dem Aufwachen, noch vor dem Aufstehen, die wichtigsten Punkte des Tages (Stepziele) im Kopf durchgehen.
  • NOCH NICHT zum Handy greifen, noch keine Medien und somit Reize konsumieren. Davor vielleicht dein eigenes Morgenritual einbringen, um dir so Zeit für DICH zu nehmen. Entspannungstechniken wie Bauchatmung oder Achtsamkeitstraining, indem du deine Umgebung ganz bewusst mit all deinen Sinnen wahrnimmst, können dir dabei helfen, AKTIV in den Tag zu starten. Somit setzt du den Samen, um zu AGIEREN statt zu reagieren!
  • Bewusstes, ACHTSAMES Frühstück, weiterhin OHNE andere Reize wie Radio, Soziale Medien, Fernseher.
  • Danach kannst du dich bewusst deinen Stepzielen widmen. Der Alltag beginnt, Handy, Medien usw. werden hier natürlich auch schon (bewusst) eingebunden.
  • Mache bewusste Pausen zu bestimmten Zeiten.
  • Lege eine Uhrzeit für dein Arbeitsende fest!
  • Achte (nicht nur in Krisenzeiten) darauf, welches Umfeld dir gut tut. Welche Menschen sind deine Energiepiloten? Durch echte Freundschaften fällt es dir leichter, deinen Stress zu tragen. Positive und konstruktive soziale Beziehungen sorgen für Wohlbefinden, Struktur, Ordnung sowie Verständnis und stärken zudem die Abwehrkräfte von Körper und Seele.
  • Widme dich Dingen, die DIR gut tun. Ein schöner Film, ein gutes Buch, dein Lieblingsessen. Was sind deine Energiequellen?
  • Mache dir beim Schlafengehen deine Glücksmomente des Tages bewusst!

Sascha Soulek
Sascha Soulek
Sascha arbeitet als Mentaltrainer in den Bereichen Sport, Business und Bildung. Er leitet Seminare, Vorträge und Workshops und bietet zudem Teambuildings an. Seine Intention ist es, aus dem Menschen das vollste Potenzial herauszuholen und diesen am Weg zu seinem persönlichen Ziel zu betreuen. So zum Beispiel Sportler oder SchülerInnen mit mentaler Wettkampf- oder Prüfungsvorbereitung. E-Mail: office@saschasoulek.at, Web: www.saschasoulek.at

.............................................................................................................